Die nächsten Schritte

Außen arbeitet der Steinmetz beim vierten und letzten Bauabschnitt am südlichen Seitenschiff an der neuen Steinbalustrade und den Fialen über der Taufkapelle sowie an den anderen Natursteinteilen. Dabei werden beschädigte Steinteile aus- und laufend neu angefertigte Vierungen und Plattungen eingebaut. Auch die Sichtziegelfassade wird in den untersten Ebenen  noch instandgesetzt. Dabei werden nach der mechanischen Reinigung alle Mörtelfugen Zentimeter für Zentimeter auf eine Tiefe von mindestens sechs Zentimeter geöffnet; lose, gesprungene, zermürbte Ziegel oder auch solche mit Fehlkanten werden ebenso wie fehlerhafte oder unpassend eingefügte Nachmauerungen und Zementplomben sowie Fassadeneinbauten, Verankerungen und Installationen, die nicht mehr intakt sind bzw. nicht mehr benötigt werden, ausgebaut und Ersatzmaterial in Kalkmörtel neu versetzt. Danach werden die Fugen auch hier trocken von Staub befreit und mit Fugenmörtel nach einer vorgegebenen Rezeptur aufgefüllt und durch das Abziehen mit einem Fugeneisen verdichtet. (s. auch schlechter Ziegel und falscher Mörtel).

Derzeit arbeitet der Spengler am Dach des südlichen Seitenschiffs. Danach wird das Dach über der Taufkapelle in Angriff genommen.

Nach dem Gerüstabbau werden noch der Granitsockel und die Wege instandgesetzt. Auch einzelne Malerarbeiten warten noch …

 

Apsiskreuz an der Ostseite der Breitenseer Kirche

Das neu restaurierte und wieder montierte Apsiskreuz. Es wurde zuvor demontiert, zerlegt, die Blätter ausgeglüht und neue Blätter angefertigt. (Foto: Steiner)

Kontakt   |   Sitemap   |   Datenschutz   |   Impressum